Dienste

“Weißt du, wer ich bin?” – das Religionen-Projekt

Mit einer Neuauflage des Projekts “Weißt du, wer ich bin?” wollen die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), vier muslimische Verbände und der Zentralrat der Juden in Deutschland gemeinsam die Hilfe für Flüchtlinge stärken und die Integration voranbringen. Einzelinitiativen können sich bewerben und bis zu 15.000 Euro erhalten. Mehr…

XII. Nürnberger Forum – 3. bis 6. Oktober 2016: Öffentliche Theologie – Religion – Bildung. Interreligiöse Perspektiven

Spätestens seit der Jahrtausendwende ist in den freiheitlich-demokratischen Gesellschaften das allgemeine Bewusstsein dafür gewachsen, dass Religion nicht lediglich als „Privatsache“ betrachtet werden kann, sondern eine unverzichtbare öffentlichkeitsdimension hat. Leider haben häufig die religiösen Dimensionen und Hintergründe von Terrorismus und Gewaltkonflikten dieses Bewusstsein stärker befördert als die vielen positiven und konstruktiven Beiträge der Religionen zum Gemeinwohl, wie sie in jüngerer Zeit programmatisch im Rahmen der öffentlichen Theologie bedacht und angeregt werden. (mehr …)

barcamp: Medien | Bildung | Religion

Der Fachtag und das BarCamp – Ziele und Inhalte Eingeladen sind alle interessierten Ethik- und (ev.-, kath.- und islam-) Religionslehrkräfte sowie Studierende. Das Thema des Fachtags ist die Perspektive auf Medienbildung bei Ethik- und Religionslehrkräften aller Ausbildungsphasen (Studium, Referendariat/LiV, Studium) und Religionszugehörigkeiten: Kann man einen Zusammenhang von Religion, Medien und Weiterlesen…

Look Twice: Auf den ersten Blick erscheint vieles unverständlich

Die Werbegesellschaft Demner, Merlicek & Bergmann gewinnt mit der Kampagne „LOOK TWICE“ beim Steirischen Herbst die Wettbewerbspräsentation “Rebranding European Muslims“. Die Präsentation zielt jedoch nicht darauf ab, Muslime neu zu branden sondern den Menschen einen Spiegel vorzuhalten, und ihnen vor Augen zu führen wie leicht man vorschnell urteilt – und Weiterlesen…

rpi-User im Blickpunkt: Johann Nikolaus Kampermann – Interreligiöses Online-Lernen

Seit 2012 ist Johann Nikolaus Kampermann Lehrer für die Fächer Evangelische Religion und Deutsch am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut, Baden-Württemberg. In seinem religionspädagogischen Studium in Greifswald, Göttingen und Bern lernte er die Onlineplattform rpi-virtuell als Austauschmedium für Religionspädagogen und als Unterrichtsinstrument kennen und nutzen. Seine Studienschwerpunkte waren Lernwissenschaft, Medienpädagogik und Kompetenzorientierung. Weiterlesen…