Dienste

Andrea Juchem: Blogparade Fastenzeit

Am Aschermittwoch beginnt eine der spannendsten Zeiten im ganzen Jahr: Die Fastenzeit.

Für die einen immer noch mit religiösem Bezug, für die anderen eine willkommene Gelegenheit sich einer Herausforderung zu stellen. Bewusst für einen abgegrenzten Zeitraum Verzicht zu üben, oder vielleicht eine neue Gewohnheit einzuführen, etwas besser zu machen oder bewusster.

Und weil Andrea Juchem das so spannend findet, wie sich das Fasten gewandelt hat, fragt sie euch,  Bloggerkolleginnen und –kollegen: Wie haltet ihr es mit der Fastenzeit?

Wenn genügend Blogger_innen mitmachen, würde Andrea Juchem gerne eine Zusammenfassung wie die Fastenzeit heute gestaltet wird, als E-Book herausgeben. Selbstverständlich unter Nennung von Ross und Reiter**.

Das Thema lautet: Fastenzeit AD* 2014:

Bei eurem Blogpost könnt  ihr frei über das Thema schreiben oder diese Fragen als Struktur nutzen:

  • Auf was wollt ihr verzichten, oder wollt ihr im Gegenteil etwas besser oder öfter machen?
  • Same procedure as every year oder jedes Jahr etwas Neues?
  • Was ist eure Motivation zu fasten? Hat es religiöse, gesundheitliche oder ganz andere Gründe?
  • Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Fasten gemacht?
  • Fällt euch das Fasten schwer oder leicht?
  • Wie geht ihr  damit um, wenn euch das Fasten einmal nicht gelingt?
  • Was macht ihr am Ende der Fastenzeit?

Wenn ihr mitmachen wollt geht bitte wie folgt vor:

Fastenzeit

  • Hinterlasst hier in den Kommentaren bei Andrea Juchem einen Link, damit sie es auch ganz sicher mitbekommt.
  • Weist in den sozialen Netzwerken auf euren Blogpost hin, damit möglichst viele Blogger_innen auf das Thema aufmerksam werden, um so interessanter und aussagekräftiger wird der Blick auf die Fastenzeit 2014.

Alle Blogposts werden unter diesem Artikel im Blog bachmichels.de gesammelt.

Der Hashtag zur Blogparade:

Wenn ihr über die Blogparade auf Twitter, Facebook, Instagram oder G+ berichtet wäre es toll, wenn ihr es mit #FZAD2014 taggen würdet. Wenn euer Fastenziel allerdings Social Media heißt, entfällt dieser Punkt wohl.

Wer kann mitmachen?

Teilnehmen können alle Bloggerinnen und Blogger, egal ob und welcher Religionszugehörigkeit. Auch wenn ihr an das fliegende Spagettimonster oder an den großen grünen Arkelanfall glaubt, oder an nichts und niemanden, wäre es schön, wenn ihr euch beteiligt.

Nicht-Blogger_innen können gerne diesen Beitrag kommentieren und dadurch auch zu einem Blick auf die heutigen Fastenbräuche beitragen.

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Blogposts.

* ja die lautmalerische nähe zu Ade ist nicht rein zufällig :-)
** Von vorne herein ausgeschlossen in die Aufnahme in das E-Book sind Blogs ohne Impressum und ohne Blogverantwortlichen.

Andrea JuchemAndrea Juchems Leitspruch ist “Oh Lord give me Patience but hurry”.  Sie ist Mutter und Managerin, Leseratte und Web 2.0 addict, religiös, rational, rotarisch und liebt Lebensmittel (privat und beruflich). Auf Twitter ist Andrea als @ApfelMuse unterwegs und sie bloggt zu Gott, Religion und allem anderen, was das Leben ausmacht unter: www.bachmichels.de

 

Jörg Lohrer

Leitungsteam rpi-virtuell am Comenius-Institut Münster. Kontakt: Mail, Twitter

2 Gedanken zu „Andrea Juchem: Blogparade Fastenzeit

  • 5. März 2014 um 16:00
    Permalink

    Liebe Andrea Juchem,

    das passt zu meinem Post: Manche Gewissheiten hindern … (selbstmotiviert lernen – 7)

    Inhaltlich bin ich in der Nähe der evangelischen Aktion “sieben Wochen ohne …” dieses Jahr “… falsche Gewissheiten”.

    Finde die Idee einer Blogparade zur “Fastenzeit” eine gute Idee und werde die Aktion verlinken und weiter verbreiten.

    Wünsche viele neue Ein- und Aus-Sichten

    Michael Veeser-Dombrowski

    Antwort
  • 5. März 2014 um 19:33
    Permalink

    Vielen Dank, dass meine Blogparade es auf eurer tolles Blog geschafft hat. Ich bin mir sicher, dadurch werden viele Blogger und Kommentatoren aufmerksam und vielleicht schaffe ich es durch eure Unterstützung die Ergebnisse in einem E-Book zusammenzufassen.

    @Michael Veeser-Dombrowski danke für das nette Feedback und die Unterstützung meiner Blogparade durch Weiterverbreitung. Ihren Blogpost habe ich im Blog kommentiert.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.