Dienste

rpi-virtuell Videokonferenzen

hier geht’s direkt zum Live-Konferenzraum:

Für Online-Besprechungen, Webinare und Videokonferenzen nutzen wir bei rpi-virtuell den Anbieter zoom.us.

Zoom unterstützt hochauflösende Videokonferenzen sowohl für den Veranstalter als auch für die Teilnehmer. Es bietet auch eine IM-Lösung, die es ermöglicht, Textnachrichten und Dateien zu versenden sowie Kontakte zu einem Online-Meeting einzuladen. Die Kommunikation erfolgt mithilfe des Zoom-Client, der für nahezu alle Plattformen (Linux, Windows, Mac, iOS, Android und BlackBerry) verfügbar ist.

Es handelt sich um eine ausgereifte Web-Meeting- und Webinar-Software mit vielen nützlichen Funktionalitäten und hohen Sicherheitsstandart (256-bit AES Verschlüsselung), die sich gut eignet für geplante und Ad-hoc-Konferenzen. Grundsätzlich kann die Software für unterschiedliche Nutzungsszenarien – von virtueller Teamarbeit über Online-Demonstrationen bis zu Online-Trainings – verwendet werden.

Die Vereinbarung zwischen Zoom und rpi-virtuell sieht eine individuelle PRO-Lizenz für jedes Abonnement eines Basis-Abonnements vor. Die Kosten werden von rpi-virtuell übernommen. In der Praxis bedeutet dies, dass über rpi-virtuell als HOST beliebig viele aber nicht gleichzeitige Video-, Telefon-, Audiokonferenzen von bis zu 100 Teilnehmenden bereitgestellt werden können.

Um Zoom nutzen zu können, ist wie bei den meisten gängigen Videokonferenzsoftware-Angeboten die Installation eines Clientsoftware auf Teilnehmerseite notwendig. Für Teilnehmende ist auf allen Systemen eine kostenfreie Nutzung möglich.

Client Downloads: https://zoom.us/download

Anleitungen zur Teilnahme: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-Wie-nehme-ich-an-einem-Meeting-teil-

Webinar-Tipps zur Teilnahme: https://eeb-virtuell.de/zugang-zum-webinar/

Techniktipps: Mikrofone und Kameras für den Webinareinsatz https://eeb-virtuell.de/techniktipps-mikrofone-und-kameras-fuer-webinare/

Bildquellen:

  • biancaundjoergbild-1024×402: Jörg Lohrer