Dienste

Evangelische Schulen vernetzt im Horizont der Digitalität

schule-evangelisch-digital: Das Instrument und Netzwerk für schulische Innovation und evangelisches Profil im digitalen Raum

Digitalität bietet Möglichkeiten dafür, Grundprinzipien evangelischen Bildungsverständnisses zielgenauer und qualifizierter verfolgen zu können: Die Differenzierung und Individualisierung des Lernens – in Verbindung mit Vernetzung, Kollaboration und Partizipation. Das Projekt „Digitale Bildung in Evangelischen Schulen“ des Comenius-Instituts mit rpi-virtuell knüpft daran an und versucht Subjektorientierung und Kollaboration in Bezug auf digitale Schulentwicklungsprozesse zu verbinden. Es zielt als Unterstützungsangebot für Schulen und Lehrkräfte darauf ab, die Vernetzung zwischen den evangelischen Schulen zu stärken und eine Zusammenarbeit zu fördern. Dazu können individuelle Fragestellungen und Bedarfe eingebracht und in kollaborativen Austauschprozessen Lösungen und Konzepte entwickelt werden. Durch regelmäßig stattfindende digitale Treffen sowie asynchrone Formate werden Kontakte hergestellt und ein Austausch ermöglicht. Kommunikationsräume, die über die Webseite zugänglich sind, ermöglichen es den beteiligten Schulen, Probleme im Feld der Digitalität aus unterschiedlichen Perspektiven zu beschreiben und schon gefundene Lösungen bzw. Problemlösungsansätze und -strategien zu teilen. Ziel ist es, Synergieeffekte herzustellen und auszubauen, damit Schulen und Lehrkräfte voneinander lernen können.

Weitere Informationen unter: schule-evangelisch-digital.de

Jörg Lohrer
Jörg Lohrer
Artikel: 848

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert