Dienste

Workshop am 21.04.21: #everynamecounts – Schüler*innen gestalten ein digitales Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus

Veröffentlicht von o.richter am

#everynamecounts ist eine Initiative der Arolsen Archives – mit dem Ziel den Verfolgten des Nationalsozialismus ein digitales Denkmal zu errichten. Jede*r kann teilnehmen, indem sie / er bei der Erstellung des Online-Archives hilft. Das Projekt #everynamecounts startete im Januar 2020 an Schulen in Deutschland und erreichte über das Internet bald Menschen in aller Welt.

Das Projekt eignet sich besonders gut für eine eigenständige Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Verfolgung im Religionsunterricht. Durch die Mitwirkung an dem Projekt erwerben die Schüler*innen ein tieferes Wissen über die Dimensionen der NS-Verbrechen und ihrer Konsequenzen. Zugleich leisten die Schüler*innen einen wichtigen Beitrag für eine lebendige Erinnerungskultur. Schüler*innen können auch zu Personen aus ihrer Umgebung forschen. Man kann hierfür jederzeit das Online Archiv konsultieren.

Durch Frau Dr. Moller, die die Bildungsarbeit im Arolsen Archives betreut, werden wir in dieser Fortbildung eine Einführung in die Arbeit der Institution und zum Projekt #everynamecounts erhalten. Frau Dr. Moller wird Materialien für die Einbindung in den Unterricht vorstellen, die unterschiedliche Anforderungsniveaus berücksichtigen und somit für alle Schularten ab Klasse 9 geeignet sind. Zudem wird sie auch für alle Fragen zu den Arolsen Archives zur Verfügung stehen.

Referentin:          Dr. Sabine Moller, Forschung und Bildung, Arolsen Archives

Termin:                 21.04.2021, 15.30 bis 17.00 Uhr

Zielgruppe:          Lehrkräfte und alle interessierten Personen.

Veranstalterin: Medienarbeit des RPI Baden

MitInformation und Anmeldung: https://t1p.de/awrz

Fragen und Kontakt:  Olav.Richter@ekiba.de 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.