Dienste

Bitte Was?! – Lehrmaterial und Downloads gegen Fake und Hass

Veröffentlicht von Jörg Lohrer am

Mit einer Kombination aus kreativen Aktionen, Online-Veranstaltungen, Social-Media-Content sowie Influencerinnen- und Influencer-Support setzt die landesweite Kampagne „Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass“ in Baden-Württemberg ein klares Zeichen für mehr Respekt und Diskussionskultur im Internet.

Für Lehrkräfte hat die Kampagne umfassende Materialsammlungen rund um ein respektvolles und verantwortungsbewusstes Miteinander in und mit Sozialen Medien zusammengestellt.
In den Einführungsmodulen finden sich kurze Einleitungen in die jeweiligen Themenbereiche. Die Materialpakete beinhalten Module, die die Themen in mehreren Unterrichtsstunden aufarbeiten, und Impulse, als kurze Einstiege, mit Anregungen für die Grundschule sowie für die weiterführenden allgemeinbildenden und beruflichen Schulen. 

Die Materialien können fächerunabhängig eingesetzt werden und unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, sich vor Gefahren im Netz zu schützen, sich eine Meinung zu bilden und verantwortlich im Netz zu handeln.

Die Themen Hass im Netz und Fake News sind mitunter sehr sensibel, daher hier der Hinweis vor dem Einsatz der Materialien im Unterricht zu überprüfen, ob und inwieweit diese für die jeweilige Klasse geeignet sind.

Im Fokus der Materialsammlung stehen die Themen Kommunikation im NetzInformationskompetenzDemokratiebildung und Medienethik, die als einzelne Materialbände zur Verfügung gestellt werden. Die Materialien bieten Lehrkräften die Möglichkeit, Grundlagen zu den verschiedenen Themenbereichen zu vermitteln und so einen Prozess für einen verantwortungsvollen Umgang im Netz anzustoßen.
Neu dazu gekommen ist auch ein Corona-Spezial, das den Einfluss des Coronavirus auf das Miteinander im Internet reflektiert und der Frage nachgeht, wie wir auf die veränderte Situation reagieren und mit den neuen Herausforderungen umgehen können?

Bildquellen:


Jörg Lohrer

Leitungsteam rpi-virtuell am Comenius-Institut Münster. Kontakt: Mail, Twitter

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.