Dienste

Verschwörungserzählungen – kostenfreie RUfOERtBILDUNG am 8.4.2021 ab 16 Uhr

Veröffentlicht von Jörg Lohrer am

Am 8. April 2021 findet von 16:00-18:00 Uhr eine offene und kostenfreie Fortbildung für Religionslehrkräfte im #relichat-CAFÉ statt:

Verschwörungserzählungen – eine pädagogische Herausforderung

Verschwörungserzählungen sind anscheinend so alt wie die Menschheit. Vor allem in Krisen- und Umbruchzeiten werden sie in den unterschiedlichsten Varianten immer wieder neu diskutiert. So auch in der Corona-Zeit! Wir können sie erstaunt im Internet betrachten und den Kopf schütteln.

Aber manchmal können wir sie nicht auf Distanz halten: Was machen wir zum Beispiel, wenn sich Kinder und Jugendliche weigern eine Maske zu tragen, weil sie nicht an das Corona-Virus glauben? Wie gestalten wir die pädagogische Arbeit, wenn Kinder und Jugendliche von einer jüdischen Weltordnung berichten und auf antisemitischen Stereotypen beharren?

Zum Fortbildungsformat

Die RUfOERtBILDUNG ist eine offene, digitale Fortbildungsreihe für Religionslehrkräfte im Bundesgebiet. Jeden 1. Donnerstag im Monat treffen sich interessierte Religionspädagog*innen, tauschen sich aus und bilden sich zu Themen eines zeitgemäßen RUs fort. Die digitalen Fortbildungen werden aufgezeichnet und im Anschluss in ein interaktives Video umgewandelt. Dabei werden die Persönlichkeitsrechte und Daten der Teilnehmenden geachtet und ausschließlich die Referent*innen und Moderator*innen eingeblendet.

Weitere Informationen sowie Zugang zur Videokonferenz unter
https://blogs.rpi-virtuell.de/foertbildung

Ablauf

In zwei Fortbildungseinheiten von jeweils 45 Minuten wollen wir uns dem Thema auf religionspädagogischer und psychologischer Ebene annähern:

08. April 2021

16:00 Uhr – digitales Willkommenscafé

16:15 Uhr – In Beziehung bleiben und Haltung bewahren Susanne Bakaus

Psychologische Theorien können uns helfen, die Motivation hinter den Verschwörungserzählungen zu verstehen.

Wir können psychologische Modelle nutzen, um friedlich Grenzen zu setzen und Andere einzuladen, die eigene Position zu verstehen. Im besten Fall eröffnen sich uns Möglichkeiten, im Kontakt zu bleiben oder zumindest Haltung zu bewahren.

17:00 Uhr – Verschwörungserzählungen – Vorstellung und Reflexion von Praxismaterialien Hannah Geiger und Hans-Ulrich Probst

Hannah Geiger und Hans-Ulrich Probst bieten einen Materialspaziergang mit unterschiedlichen Bildungsmaterialien zum didaktischen Umgang mit Verschwörungserzählungen an und reflektieren bestehende Praxisentwürfe im Austausch mit Ihnen.

17:45 Uhr – Abschluss und informeller Austausch

Hannah Geiger
Referentin für Friedenspädagogik, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart

Hans-Ulrich Probst
Arbeitsstelle für Weltanschauungsfragen
Landeskirchlicher Referent für die Themen Populismus und Extremismus
Dipl. Theol. B.A. Judaist

Susanne Bakaus
Leiterin der Landesstelle Diplom-Psychologin Systemische Therapeutin Supervisorin

Anmeldung

Sie brauchen sich nicht zur Fortbildung anmelden. Nehmen Sie einfach über folgenden Link teil:

Weitere Informationen unter:

https://blogs.rpi-virtuell.de/foertbildung

Bildquellen:

  • Bildschirmfoto 2021-02-23 um 15.18.34: Bildrechte beim Autor | CC 0

Jörg Lohrer

Leitungsteam rpi-virtuell am Comenius-Institut Münster. Kontakt: Mail, Twitter

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.