Dienste

Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit

Veröffentlicht von Jörg Lohrer am

Die Broschüre „Meet – join – connect! Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit“ dient als Orientierungshilfe bei der Konzeption, Durchführung und Nachbereitung von digitalen internationalen Jugendprojekten. Anhand von Empfehlungen und Praxisbeiträgen zeigt der Leitfaden, wie ein sinnvoller Einsatz digitaler Tools bei einer Online-Begegnung aussehen kann.
Inhaltlich ist die Broschüre wie geschaffen für die non-formale Bildung und kann im Lockdown auch zum wertvollen Methodenbuch für den Religionsunterricht werden.

Inhaltlich gliedert sich die Broschüre in drei Bereiche:

  • Im Kapitel Digitales Projektmanagement wird die Vorbereitung, Konzeption und Nachbereitung von Projekten mit digitaler Unterstützung dargelegt und auf empfehlenswerte Tools verwiesen, die später vorgestellt werden.
  • Die Beiträge aus der Praxis sind eine Sammlung unterschiedlicher Projektberichte von erfahrenen Kolleg*innen, die neben ihrem konkreten Vorgehen auch daraus resultierende Erfahrungen erörtern und Empfehlungen abgeben.
  • Das Kapitel Digitale Tools ist schließlich eine umfangreiche Sammlung von online-basierten Anwendungen, gegliedert nach Stichworten wie „Kollaboration“, „Mindmapping“, „Beteiligung“, „Visualisierung“ oder „Streaming“.

Besonderen Wert legt die Broschüre auf Open-Source-Anwendungen und auf datenschutzkonforme Tools, und erfreulicherweise kann der Leitfaden kostenlos bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Die Publikation erstreckt sich über 64 Din-A4-Seiten und ist somit weit mehr als nur eine Broschüre, sondern ein gut recherchierter und detailliert ausgearbeiteter Überblick über digitale Tools für den pädagogischen Alltag.

Bildquellen:


Jörg Lohrer

Leitungsteam rpi-virtuell am Comenius-Institut Münster. Kontakt: Mail, Twitter

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.