Dienste

Vier Innovationshindernisse im deutschen Schulalltag

Veröffentlicht von Joachim Happel am

Unter dem Titel “Nicht ein Virus ist schuld” deutet der Bildungsforscher und Geschäftsführer in der deutschen Schulakademie Prof. Dr. Anand Pant keineswegs Schulschließungen als Ursache für die Überforderung unseres Schulwesens, sondern zementierte Grundentscheidungen (Primate), die unsere Innovationsbemühungen und Handlungsoptionen auf fatale Weise einschränken. Die Krise und damit verbundenen Ereignisse haben die Schwäche des Bildungssystems deutlich zu Tage gebracht, aber sie sind nicht die eigentliche Ursache.

Anand identifiziert in unserem Schulalltag vor allem vier disruptive Primate und bezeichnet sie in gewisser Zuspitzung als Irrwege:

  • Das Primat des Lernorts Schule über den Lernort Lebenswelt
  • Das Primat des Prüfens über das Lernen
  • Das Primat des Fachlichen über das Überfachliche
  • Das Primat der Vereinzelung über das Kooperative

Anand appelliert in seinem Beitrag, die “Chance auf eine fundamentale Beschäftigung mit scheinbar unverrückbaren Pfeilern unseres Schulsystems” zu nutzen und unsere Voraussetzungen neu zu definieren.

Lies den vollständigen Beitrag in bayerische schule II #5 · 2020 S. 23 ff.: https://www.bllv.de/fileadmin/BLLV/Bilder/BLLV/Verbandsmedien/Bayerische_Schule/bs_20_5/Internet_Bay_Schule_05_2020-Internetversion.pdf#page=23


Joachim Happel

Mitgründer und Entwickler einer religionspädagogischen Austausch-Plattform, die seit 2002 unter dem Namen "virtuelles religionspädagogisches Institut" (rpi-virtuell) Einrichtung der EKD und seit 2008 am Comenius-Institutes angegliedert geworden ist. - Evang. Pfarrer, Informatiker und Experte für neue Lerntechnologien, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Comenius Institut, zuständig für die Koordination und Entwicklung von rpi-virtuell. - Weitere Arbeitsschwerpunkte: E-Learning, Freie Bildungsmedien (OER), Digitalisierung in Bildungsprozessen religionspädagogischer Einrichtungen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.