Dienste

“Spektakulär schön”

“Es war an der Zeit für eine neue und andere museale Darstellung von jüdischer Kultur”, sagt die Direktorin des Museums, Hetty Berg. Die Geschichte der Juden habe sich nicht geändert – “aber unsere Perspektive darauf”. Viel stärker als ihre Vorgängerin stelle die neue Ausstellung das Judentum als lebendige Kultur dar.

Auf acht Themen-Inseln beispielsweise kann sich der Besucher in jüdische Kultur und Religion vertiefen und liturgischen Gesängen, Purim-Rasseln und Popmusik lauschen oder in Interviews erfahren, ob, wie und warum Juden heute den Geboten folgen.

Zum Artikel des epd Wochenspiegel über die Ausstellung

Zur Museumsseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.