Dienste

Ökumenischer Kirchentag soll als Corona-“Sonder-Edition” laufen

Der Ökumenische Kirchentag im Mai 2021 in Frankfurt am Main soll sich organisatorisch wie inhaltlich stark nach der Corona-Krise richten. Der Deutsche Evangelische Kirchentag plane die kommende Veranstaltung als eine “Art Sonder-Edition unter Corona-Bedingungen”, sagte Generalsekretärin Julia Helmke dem Online-Portal “evangelisch.de” (16. Juni). “Eine besondere Handlungsanweisung ist nun, dass wir für voraussichtlich weniger Menschen vor Ort planen.” Gleichzeitig wollten aber die Initiatoren mit Internet-Angeboten mehr Menschen erreichen: “Das ist eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen.”

Mehr in diesem Artikel des epd Wochenspiegel 26/20

Bildquellen:

  • oekt-banner_rectangle_300x250px_144dpi: EKD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.