Dienste

Herausforderung digitale Schule – Erfahrungen aus Deutschland und anderen OECD-Ländern

Veröffentlicht von Andrea Lehr-Rütsche am

Das OECD Berlin Centre und die Konrad-Adenauer-Stiftung laden Sie herzlich ein zu einem bildungspolitischen Webinar:

Herausforderung digitale Schule – Erfahrungen aus Deutschland und anderen OECD-Ländern

Präsentation: Andreas Schleicher | OECD 

Diskussion: Karin Prien | Kultusministerin Schleswig-Holstein und Susanne Lin-Klitzing | Deutscher Philologenverband

Donnerstag, 7. Mai 2020, 18:30 Uhr

Webinar, digital per ZOOM, an Ihrem Computer

Die Coronakrise hat Schulen in Höchstgeschwindigkeit ins digitale Zeitalter geführt. Innerhalb kürzester Zeit mussten Unterricht und Schulleben auf digitale Formate umgestellt werden. Ein Kraftakt, der vielerorts mit hohem Engagement seitens der Lehrkräfte, aber auch der Schülerinnen und Schüler und der Eltern gemeistert wird. Dennoch sind die Herausforderungen groß. Vielen Bildungsinstitutionen fehlt es an technischen wie pädagogischen Voraussetzungen für guten Fernunterricht. Schülerinnen und Schüler aus bildungsfernen Elternhäusern drohen den Anschluss zu verlieren. Wie ist die Lage in Deutschland? Wie gehen andere Länder mit der Situation um? Welche Schlüsse sollten kurz- und mittelfristig gezogen werden? Antworten auf diese Fragen geben:

Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands und Mitglied der Expertengruppe Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung, und Prof. Andreas Schleicher, Direktor für Bildung und Qualifikation, OECD.

Es moderieren Felise Maennig-Fortmann, Referentin Bildungspolitik Konrad-Adenauer-Stiftung, und Matthias Rumpf, Pressesprecher OECD Berlin Centre.

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular für diese Veranstaltung an. Eine Stunde vor Beginn erhalten Sie dann einen Link für die Teilnahme am Webinar.

Zur OECD-Seite

Bildquellen:

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.