Dienste

Studie: Deutsche Achtklässler bei Digitalkompetenz nur oberes Mittelmaß

Studie: Deutsche Achtklässler bei Digitalkompetenz nur oberes Mittelmaß

Eine Studie stellt deutschen Achtklässlern nur ein mittelmäßiges Zeugnis in Digitalkompetenz aus. Rund ein Drittel kommt nicht über IT-Grundkenntnisse hinaus.

Die “Generation Smartphone” in Deutschland ist im Umgang mit digitaler Technik im internationalen Vergleich nur mäßig fit. Das zeigt eine repräsentative Erhebung (International Computer and Information Literacy Study 2018) unter Achtklässlern, die der Staatssekretär des Bundesbildungsministeriums, Christian Luft und der Präsident der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz (CDU), am Dienstag in Berlin vorgelegt haben. Demnach haben sich die durchschnittlichen “computer- und informationsbezogenen Kompetenzen” der deutschen Achtklässler im Vergleich zur letzten Erhebung im Jahr 2013 kaum verändert. Deutschland liegt mit 518 Leistungspunkten auf der Skala der Studie weiterhin im Mittelfeld der elf untersuchten Länder – zwar deutlich über dem internationalen Mittelwert (496 Punkte), aber auch klar hinter Finnland, Südkorea und dem Spitzenreiter Dänemark (553 Punkte).

Mehr…

Bildquellen:

Andrea Lehr-Rütsche
Andrea Lehr-Rütsche
Artikel: 1655

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.