Dienste

Leid und Herrlichkeit

Film des Monats Juli 2019 der Jury der Ev. Filmarbeit

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar mischt in seinem neuen, in Cannes gefeierten Film „Leid und Herrlichkeit“ Autobiografisches und Fiktion zu einem reifen, aber glücklicherweise nicht zu reifen Spätwerk. Der Protagonist – mit großer emotionaler Autorität gespielt von Antonio Banderas, der praktisch das Gesicht der wilden jungen Filme von Almodóvar war – wirkt in sich gekehrt und erschöpft. Aber seine Wohnung in Barcelona erstrahlt im fröhlichen, farbigen Stilmix der postmodernen Achtziger, als »alles ging«; seine Imagination lässt Szenen aus seiner Kindheit wie von der Sonne durchwärmt erglühen. Im Verlauf des Films wird zudem deutlich, dass Salvadors Hunger aufs Leben und vor allem: seine Leidenschaft für die Kunst nie ganz erloschen waren. Und die Meisterschaft von Almodóvars Inszenierung zeigt sich in der rauschhaften Überblendung dieser Sphären. Das reale »Leid« des alternden Mannes sublimiert sich in der »Herrlichkeit« der poetisch stilisierten filmischen Bilder. Leben wird Kunst – und die Kunst wirkt tröstend, mildernd ins Leben zurück.

Zur Seite der Jury der Ev. Filmarbeit
Verleih: StudioCanal GmbH, Neue Promenade 4, 10178 Berlin, Tel.:+49 030 81 09 69-0 , info@studiocanal.de, www.studiocanal.de
Preise: Internationale Filmfestspiele von Cannes 2019: Auszeichnung mit dem Cannes Soundtrack Award – Disque d’Or (Alberto Iglesias) Auszeichnung als Best bewerteter Film – Le Film français (Pedro Almodóvar) Auszeichnung als Bester Darsteller (Antonio Banderas)
Kinostart: 25.07.2019

Bildquellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.