Dienste

NetzTeufel: Toxische Narrative

Das Projekt „NetzTeufel“ der Evangelischen Akademie zu Berlin ist seit Oktober 2017 auf der Suche nach Internet-Hetze im Namen des christlichen Glaubens. Nun wurden erste Zwischenergebnisse präsentiert. Demnach ließen sich die fünf am häufigsten wiederkehrenden Behauptungen mit folgenden Aussagen beschreiben: „Der Islam bedroht uns“, „Homosexualität bedroht Gottes Ordnung“, „Flüchtlinge unterwandern das Sozialsystem“, „Der Genderwahnsinn ist reine Ideologie“ und „Wir leben in einer Meinungsdiktatur“. Auf Basis dieser Ergebnisse sollen im weiteren Verlauf des Projekts christliche Anknüpfungspunkte gesucht werden, dem Hass etwas entgegenzusetzen und im Netz eine digitale demokratische Kultur zu stärken. Das Projekt „NetzTeufel“ wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unterstützt.

Mehr…

Bildquellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.