Dienste

Studie ‘Christ sein in Westeuropa’

Das amerikanische Pew-Forschungsinstitut, das sich als neutraler „fact tank“ versteht, hat eine umfangreiche Studie zum „Christ sein in Westeuropa“ herausgegeben. Die Studie ist Teil eines größeren Forschungsprojekts, um den religiösen Wandel und seine Auswirkungen auf Gesellschaften weltweit zu verstehen. Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass 71 Prozent der befragten Deutschen angeben, Christ zu sein. Davon verstehen sich allerdings lediglich 22 Prozent als praktizierende und 49 Prozent als nicht praktizierende Christen. Während die praktizierenden Christen dadurch bestimmt werden, dass sie mindestens einmal im Monat in die Kirche gehen, besuchen die nicht praktizierenden Christen nicht mehr als ein paar Mal im Jahr Gottesdienste. Die komplette Studie steht zum Download in der Datenbank und kann auf der Internetseite der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) heruntergeladen werden.

Zur Studie

Bildquellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.