Dienste

Bibelclouds: Einführen in die Sprachwelt der Bibel

Veröffentlicht von Thomas Ebinger am

Als ich das erste Bibelclouds-Buch von Martin Wolters sah, haben mich die Grafiken als Theologe ästhetisch sofort angesprochen und ich dachte: Das ist doch eine gute Möglichkeit, Schüler_innen und Konfis in die Bibel einzuführen. Die Bibel ist schließlich ein dickes Buch, das kaum einer von vorn bis hinten durchlesen wird. Ich habe beim Ausprobieren des Unterrichts-Bausteins die Erfahrung gemacht, dass Jugendliche sie „cool“, interessant, „mal was anderes“ finden, was in ihrer Sprache ein großes Lob und das Gegenteil von Langeweile ist. Auch Lehrer berichten von positiven Erfahrungen im Unterricht in verschiedenen Klassenstufen. Und die Möglichkeit, online selbst solche Clouds zu erstellen, ist eine spannende Erfahrung im Umgang mit dem Computer und (Bibel-)Sprache.

Was bringen die Bibelclouds? Durch die schönen Wortwolken sieht man sofort, worum es schwerpunktmäßig in einem biblischen Buch geht und kann dann entdeckend und ergebnisoffen mit einem Buch weitermachen. Die Botschaft ist immer: Nimm die Bibel und lies darin und fang dort an, wo es dich interessiert.

Eine schöne Einführung bietet dieses Video:

Bibelclouds-Baustein für Konfi und RU
Den Baustein, den ich auf meinem Blog zur Verfügung stelle (http://thomas-ebinger.de/2014/11/bibelclouds-eine-coole-methode-nicht-nur-fuer-konfis/) gibt es inzwischen in leicht weiterentwickelter (dafür gekürzter Version) auch in der Zeitschrift anKnüpfen update 2.1, aber dort fehlen die vielen kleinen Ideen, die für Schule und computerversierte Lehrpersonen sicher anregend sind.

Die „Lutherclouds“ für Jugendliche
Was zu erwarten war: Für Jugendliche waren die (wirklich guten) Einleitungstexte von Martin Wolters zu jedem Buch der Bibel zu anspruchsvoll. Das wollten wir ändern. 2015 ist eine jugendgerechte Ausgabe der Bibelclouds basierend auf der Lutherbibel im Patmos-Verlag erschienen, die zu jedem Buch der Bibel auch einen Original-Text von Jugendlichen enthält. Sie beziehen zum jeweiligen Buch der Bibel Stellung. Außerdem gibt es darin vier Themenclouds, die Gefühle der Bibel, Personennamen, Berufe und Tiere übersichtlich zeigen. Theologiestudierende und Konfi-Pädagog_innen, darunter auch ich, haben die m. E. wirklich gelungen Einleitungstexte beigesteuert.

Kartensets der Bibelclouds
Die Bibelclouds gibt es in unterschiedlichster Form für den Einsatz im Unterricht:

Fortbildungen
Inzwischen gibt es ein Netz an religionspädagogisch erfahrenen Bibelclouds-Vertretern, die auch Fortbildungen vor Ort anbieten. Alle Informationen dazu hier: http://www.bibelclouds.de/netzwerk/

Linktipp
Internetseite von Martin Wolters mit vielen praktischen Tipps zum Einsatz der Bibelclouds und der Möglichkeit, diese (in geringer Auflösung) anzuschauen: http://www.bibelclouds.de

  • Buchtipps
    Kursbuch Bibel. Das Einsteigerbuch für Jugendliche, Erarbeitet von Jürgen Kegler, Manfred Kuhn, Stefanie Fischer-Steinbach, Martin Haßler, Uly Steinhilber-Schlegel, Rolf Tönges, Heike Vierling-Ihrig, Stuttgart 2009
  • Daniel Rempe (Hg.), 41 Methoden zum Bibellesen mit Gruppen. Ein Ideenbuch für Mitarbeitende zur Initiative „Liest du mich?“, Neukirchen-Vluyn 22012
  • Bernhard Dressler, Harald Schroeter-Wittke (Hrsg.), Religionspädagogischer Kommentar zur Bibel, Leipzig 2012

Welche Erfahrungen haben Sie bei der Arbeit mit der Bibel und den Bibelclouds gemacht? Martin Wolters (martin@bibelclouds.de) und ich (thomas@bibelclouds.de) freuen uns immer über Feedback!

Kategorien: News

Thomas Ebinger

Dr. theol, Dozent für Konfirmandenarbeit (Konfi 3 und Konfi 8) am Pädagogisch-Theologischen Zentrum Stuttgart (ptz). Ich blogge gern und liebe Digitales. Bibelclouds und Minetest sind meine Steckenpferde. Auf Twitter teile ich Relevantes und Schräges.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.