Dienste

Gefördertes Medienbildungprojekt

 

flickr-sel-by-nc-sa
flickr-sel-by-nc-sa

Freie Lern-Ressourcen zur Stärkung der Medienkompetenz – Autorinnen gesucht

Das hessische Kultusministerium hat den Aufbau eines Lernangebotes zur Stärkung der Medienkompetenz an die Arbeitsgemeinschaft zwei großer Bildungseinrichtungen (Zentrum Bildung der EKHN und Hessen-Campus) im Bereich der Erwachsenenbildung übertragen. Gemeinsam mit rpi-virtuell haben diese eine Konzeption erarbeitet mit dem Ziel, mehr Bürger mit online gestützten Lerntechniken vertraut zu machen und dabei zu helfen, die eigenen Bildungs- und Karrierechancen zu verbessern.  Medienkompetenz gilt heute als Schlüssel zu den Bildungsmöglichkeiten im Internet.

Kollegialer Austausch über soziale Netzwerke, Selbstpräsentation und aktive Mitgestaltung werden zunehmend erwartet, doch vielen fällt die Anwendung gerade im beruflichen Kontext schwer. Je nach Alter, Prägung und beruflicher Belastung brauchen Menschen unterschiedlich viel Zeit und Training. Ein wichtiges Merkmal der Konzeption ist deshalb die konsequente Selbststeuerung im Lernprozess. Es gibt keine festgelegte Kursdauer, keine Mindestanforderungen, keine Zeitauflagen und keine getakteten Studieninhalte. Jede/r legt die eigenen Lernzeiten fest und auch die Lerninhalte. Aus einem großen Pool kann jede auswählen, was sie lernen möchte und mit wem sie etwas Neues ausprobieren will. Lernbegleiter machen Vorschläge, geben Hilfestellungen und Feedback, wie viel man davon Gebrauch machen möchte, kann ebenfalls jeder selbst bestimmen.

Zu den angebotenen Lerninhalten gehören neben der Ausgestaltung einer anregenden Lernumgebung auch der Aufbau eines persönlichen Netzwerkes mit verschiedenen Lernpartnerschaften. Da heute fast alles über Technologien vermittelt wird, gehören auch technische Fertigkeiten zum inhaltlichen Bestand.

Ein wichtiges Merkmal der Konzeption ist das Bekenntnis zu freien Bildungsressourcen (OER). Grundsätzlich sind alle Lerneinheiten unter einer Creative-Commons Lizenz frei nutzbar, die es auch anderen Plattformen und Bildungseinrichtungen erlauben wird, auf unseren Lernpool kostenfrei zuzugreifen und Lerneinheiten für eigene Lernprogramme zu adaptieren.

Derzeit erstellen Expertinnen und Experten Lerneinheiten, die in 10-20 min. an Hand von alltagsrelevanten Problemstellungen hilfreiche Lerntechniken vorstellen und zu geeignete Übungen einladen. Für einige Themen werden noch Autoren gesucht. Für die Erstellung von geeigneten Lektionen stehen Mittel bereit. Es sind auch noch nicht alle Inhaltsbereiche bis ins Detail festgelegt. Engagierte Pädagoginnen, Experten, Blogger, Lerntechnologen sind eingeladen, sich an diesem Projekt aktiv zu beteiligen und so auch an einem gemeinsamen Online-Lernpool mitzubauen. Der Aufwand für die Erarbeitung einer Lerneinheit wird mit einem Honorar bedacht. Interessierte Autorinnen und Autoren wenden sich bitte an unsere Projketmanagerin Lisa Zierock (evangelisches-bildungsportal.org/lzierock).

Mehr:

 

Joachim Happel

Mitgründer und Entwickler einer religionspädagogischen Austausch-Plattform, die seit 2002 unter dem Namen "virtuelles religionspädagogisches Institut" (rpi-virtuell) Einrichtung der EKD und seit 2008 Teil des des Comenius-Institutes geworden ist. - Evang. Pfarrer, Informatiker und Experte für neue Lerntechnologien, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Comenius Institut, zuständig für die Koordination udn Entwicklung von rpi-virtuell. - Weitere Arbeitsschwerpunkte: E-Learning, Freie Bildungsmedien (OER), Digitalisierung in Bildungsprozessen religionspädagogischer Einrichtungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.