Dienste

“Der Führer Adolf Hitler ist tot.” MHM Dresden

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 04. Juli 2019 - 03. Dezember 2019
10:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Militärhistorisches Museum der Bundesweg

Kategorien


Attentat und Staatsstreichversuch am 20. Juli 1944

Eine Ausstellung zum Hitler-Attentat 1944 ist in Dresden zu sehen. Unter dem Titel “Der Führer Adolf Hitler ist tot” stellt das Militärhistorische Museum der Bundeswehr bis zum 3. Dezember stellvertretend 14 Personen vor, die hinter dem Attentat standen. Es gebe jedoch viel mehr Akteure als bisher angenommen, sagt Kurator Magnus Pahl. Etwa 200 Personen seien aktiv an dem Umsturzversuch am 20. Juli 1944 beteiligt gewesen.

Die Ausstellung zeigt mehr als 20 Plakate sowie Originaldokumente aus dem Militärarchiv. Neben den “Machern” wie Claus Schenk Graf von Stauffenberg und Hans Oster werden auch Diplomaten, Truppenführer, zivile Unterstützer und Vordenker der Demokratie porträtiert. Letztere heißen in der Ausstellung “Visionäre” und sind durch Carl Friedrich Goerdeler und Helmuth James Graf von Moltke vertreten.

Fotos und Texte hängen vor grauen Wänden in rostigen Rahmen – in einem bewusst abgedunkelten Ausstellungsraum, der das schwarze Kapitel deutscher Geschichte unterstreichen soll. Eine riesige Fotocollage versetzt den Besucher in das Jahr 1944 zurück. Die knapp 80 Fotos – unter anderen von der Ostfront – stehen Pahl zufolge für die “militärisch aussichtlose Lage” 1944.

Herausragendes Exponat der Zeitreise ist eine Filmkulisse aus der US-amerikanisch-deutschen Produktion “Operation Walküre” von 2009. In dem original nachgebauten Besprechungsraum der Lagebaracke in der “Wolfsschanze” kann der Besucher die Situation kurz vor der Detonation der Bombe nachvollziehen. Auf dem Boden der Kulisse stehen die Namen der damals an der Besprechung beteiligten 24 Personen – und zwar dort, wo sie gestanden haben sollen. (epd)

Zur Ausstellungsseite des MHM

Bildquellen:

  • Exponat 4_Lagebaracke Valkyrie Innenansicht: MHM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.